giant

Denkfehler: Wir halten uns für Riesen und sind doch nur Zwerge.

"Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft.
Wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit"
(George Orwell, 1984)



Montag, 4. Juni 2018
" .. catch them young .. " aka "Krabbelgottesdienst"

Per Zufall bin ich während einer Suche auf den sogenannten "Krabbelgottesdienst" gestoßen, ein Bild dazu aus einem Gemeindeblättchen 2015.


 


 

Wie verzweifelt oder perfide muß man sein um schon Kleinstkinder mit Kirche zu konfrontieren?

Kinder sollten besser daran gewöhnt werden sich an Spielen zu erfreuen und ihre Phantasie zu entwickeln.

Kirche hingegen bedeutet Unterwerfung, bedingungsloses Glauben anstatt Wissen und Vernunft.
2000 Jahre Einmischung in Staatswesen und Abermillionen von Opfern sollten doch allmählich genug sein. Glücklicherweise steigt die Zahl derer, die mit Religion jedweder Art nichts mehr zu tun haben wollen weil sie erleben:

Kirche ist Selbstzweck - er ermöglicht den Kirchenvertretern ein bequemes Leben auf Kosten der 'Schäfchen' .... und das Alles nur gegen ein unhaltbares, nicht nachprüfbares Versprechen eines angeblichen "Paradieses".

Überlegen Sie 'mal:
Wenn ich Ihnen das Paradies versprechen würde - verkleidet mit einem langen Gewand und natürlich gegen Zahlung eines angemessenen Honorares - dann würden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit die Kripo rufen ....

... Link (0 Kommentare) ... Comment


Samstag, 26. Mai 2018
Es gibt 'unüberwindliche' Grenzen ....

Es gibt 'unüberwindliche' Grenzen die die These widerlegen "Jeder ist dazu in der Lage Alles zu werden" - und das ist ein wissenschaftlicher Befund der nicht diskutiert werden kann. Weil FAKTEN nicht dadurch verändert werden, dass man sie nicht mag oder ihnen nicht zustimmt. Sie bleiben immer Fakten, auch wenn es Einzelnen nicht gefällt ....

[Es lohnt sich das gesamte Video anzusehen, obwohl es hier bei 10:14 min startet]

... Link (0 Kommentare) ... Comment


Sonntag, 20. Mai 2018
Ein politisches 'Statement'?  Nein, nein, nie und nimmer ....

... Link (0 Kommentare) ... Comment


Montag, 5. März 2018
Was sehen wir in diesem Bild ...?

Einen Scheuer und zwei Bescheuerte


3x csu  

CC-BY-NC-SA 2.0 Hubert Burda Media

... Link (0 Kommentare) ... Comment


Sonntag, 28. Januar 2018
Es kommt drauf an was man draus macht ...!

Früher gab es eine Werbung, einen Slogan, für das Bauen mit Beton, der hieß:
"Beton - es kommt drauf an was man draus macht".

Daran mußte ich denken als ich einen Artikel las der mir kürzlich zugesandt wurde.
Da ging es um Masern.
Also in Wahrheit darum, dass es Leute gibt die behaupten es gäbe sie nicht.
Die Masern-Viren.

Der Mann, der das behauptet hat bot an demjenigen 100.000,00 €uro zu zahlen, der eine wissenschaftliche Publikation nennt, die den Nachweis erbringt, dass es Masern-Viren gibt und wie groß sie sind.

Da fand sich jemand und konnte sogar sechs Publikationen vorweisen.

Der Anbieter (Viren-Verneiner) zahlte aber nicht, woraufhin der Nachweisende ihn verklagte, um ihn zur Zahlung zu zwingen.
In den ersten zwei Instanzen bekam der Nachweisende Recht und daraufhin schickte er dem säumigen Viren-Verneiner den Gerichtsvollzieher und weil immer noch nicht gezahlt wurde sollte der Mann in Erzwingungshaft - kurz bevor das passierte zahlte er schnell und legte gegen das (zweit-)instanzliche Urteil Berufung ein.

" .. Podbielski [vom Gericht bestellter Gutachter] und die Ravensburger Richter waren mithin der Überzeugung, dass Lankas Forderung nach “einer” Publikation erst nachträglich explizit eingebracht wurde und zudem ohne Bedeutung für den Streitgegenstand ist .. "

In diesem dritten Prozeß bekam er nun Recht. Weil er nur eine Publikation gefordert hatte und stattdessen sechs bekommen hatte fand das Gericht das sei ein Formfehler und deswegen mußte der Nachweisende nun das Geld zurück zahlen und die Kosten des Verfahrens tragen.

So weit so schlecht, denn ein normal denkender Laie würde doch vermuten: Sechs Nachweise sind besser als ein Nachweis, daher hat der Viren-Leugner zu zahlen.

Allein, es ist damit noch nicht getan.
Der Viren-Leugner schreibt nun an seine verblendeten Anhänger:
Der Prozeß wurde gewonnen, damit ist festgestellt es gibt keine Masern-Viren!
Kein Wort davon, dass es sechs (mindestens, aber in Wirklichkeit viel mehr) Beweise für die Existenz der Viren gab, kein Wort darüber, dass der Prozeß aus formalen Gründen gewonnen wurde und das Gericht in der Sache nicht erneut entschieden hat.

Das Fazit:
Die meist medizinisch wenig informierten Anhänger schwören nun es gäbe keine Masern-Viren und daher sei die Masern-Impfung nutzlos und zu verweigern.

So arbeiten viele der Scharlatane, die dann auf das Mitleid der Anhänger hoffen und diese um eine kleine Spende bitten. Die soll die erheblichen Kosten mindern die der Masern-Leugner hatte um all die Kinder seiner Anhänger vor einer schädlichen Impfung zu schützen.

Ein weiters interessantes Modell um Ahnungslosen das Geld aus der Tasche zu ziehen.
Das scheint die Hauptmasche derer zu sein, die die "Neue Germanische Medizin" unter die Menschen bringen .... ist doch klar, was "neu" ist kostet halt ein bisserl mehr.

... Link (0 Kommentare) ... Comment


Samstag, 6. Januar 2018
Fragen stellen ....

"Warum?" fragen kleine Kinder immer, sie wollen die Welt verstehen. Das wird ihnen häufig von Erwachsenen 'ausgetrieben', man fertigt sie mit Phrasen ab und allmählich wird so der Entdeckerdrang schon sehr früh im Keime erstickt - weil Kinder lernen:
Fragen stellen ist ungünstig, es macht die Gefragten oft nervös, manchmal unwirsch, und vielfach abweisend.
Da Kinder auch gemocht werden wollen unterlassen sie dann mehr und mehr die für Erwachsene lästige Fragerei ....

Warum verhalten sich Erwachsene so? Sie haben es am eigenen Leibe erfahren:
Es ist besser den Mund zu halten und nicht aufzufallen. Wer zu viele Fragen stellt bringt sein Gegenüber manchmal in Verlegenheit. Öfter, so ist zu vermuten, wissen die Gefragten selbst nicht was sie antworten sollen - und niemand wird gern dabei ertappt etwas nicht zu wissen, sowas macht Viele aggressiv.

Auch Organisationen wie die Kirchen werden nicht gern gefragt, viel lieber "verkünden" sie. Am besten in Situationen, in denen die so "belehrten" nicht in Frage stellen, nicht nachhaken oder gar widersprechen können. Es kommt nicht von ungefähr, wenn stets von der Kanzel herab gepredigt wird, weil es einerseits die Erhabenheit des Verkünders darstellen soll, andererseits für die Zuhörer schwer macht selbst etwa zu fragen.

Die Kirchen haben über viele hunderte Jahre daran gearbeitet Fragen zu unterdrücken. Nach dem etwas flapsig formulierten Motto "Wer viel fragt geht viel irr!" anstatt "Wieso? Weshalb? Warum? Wer nicht fragt bleibt dumm!", was eine viel bessere Betrachtungsweise gewesen wäre.

mgi

Frech ist die Haltung der Kirchen immer dann, wenn sie versuchen aufzuspringen wenn der Karren (im übertragenen Sinne, versteht sich) schon ordentlich Fahrt aufgenommen hat - dann machen sie es wie die Amerikaner und erklären die Errungenschaften und Erkenntnisse seien nur durch ihre wohlwollende und uneingeschränkte Förderung möglich gemacht worden.
Jeder klar denkende Mensch erkennt sofort die Dreistigkeit dieser Lüge, aber wer wagt es schon der Kirche / den Kirchen zu widersprechen?
Langfristig werden die Glaubensbekenntnisse versiegen, werden die Kirchen untergehen. Irgendwann ist der Punkt gekommen an dem es heißt:

Wer einmal lügt dem glaubt man nicht (mehr!),
und wenn er selbst die Wahrheit spricht!

 ・ • ⚫ • ・ 

Bild-Zitat aus "Passen Wissenschaft und Christentum zusammen?"

PS
Wenn Ihnen nächstens ein Kind Fragen stellt:
Antworten Sie geduldig und umfassend ...!

... Link (0 Kommentare) ... Comment


Samstag, 30. Dezember 2017
Eine Gesellschaft ohne Gott ist nicht nur möglich, sie kann sogar außerordentlich anständig und sympathisch sein

Allen Leserinnen & Lesern ein gutes neues Jahr!
 

(Society without God is not only possible, but it can be quite civil and pleasant.
Titelzeile frei übersetzt & zitiert nach: " .. Society without God: What the Least Religious Nations Can Tell Us About Contentment .. "
)
 

... Link (0 Kommentare) ... Comment


Freitag, 1. Dezember 2017
Wie schon bei Hartz IV ....

.... hat die konservative Seite "vorgedacht" und sich tunlichst zurück gehalten. Die SPD hingegen wird nun wieder einmal, wie bei Hartz IV, entgegen der Interessen ihrer Stammwählerschaft, zum Erfüllungsgehilfen:

" .. Aktuell ist beispielsweise die Einführung einer Bürgerversicherung ein strittiges Thema. Die SPD wünscht sich, dass auch Beamte, Selbständige und Angestellte mit hohem Einkommen darin einbezogen werden und damit die Private Krankenversicherung ersetzt wird .. "
 

[via Krautreporter-Newsletter mehr dazu beim Deutschlandfunk]

Die eigentlichen Kostentreiber, Krankenhausgesellschaften, die for profit arbeiten, und die Pharmaindustrie, böten sehr viel umfangreichere Regulierungs- und Einsparmöglichkeiten. Die Kosten könnten leicht um Milliarden gesenkt werden ohne dabei die Qualität der Versorgung zu verschlechtern. Dazu müßte allerdings Mut aufgebracht werden - und den hatten unsere bisherigen Gesundheitspolitiker noch nie. Stets sind sie vor der Macht (?) der Pharmalobby zurück geschreckt und haben lieber herum laviert anstatt wirkliche Abhilfe zu schaffen.

Ein glänzendes Beispiel dafür ist die Errichtung einer Zwischenebene in Gestalt des Gesundheitsfond, das als eine Art Verteilstelle die Beiträge an die Kassen weiterleitet. Schon bei dessen Gründung hatte ich den Verdacht, dass dadurch eine Einheitsversicherung ermöglicht werden solle. Durch die jetzt aktuelle SPD-Initiative erhärtet sich diese Annahme.

Eines jedoch steht jetzt schon fest:
Es werden sich die Leistungen für die Versicherten nicht verbessern, im Gegenteil, für die bisher privat Versicherten wird es bei fast gleichen Beiträgen schlechter werden. Die gesetzlich Versicherten werden kaum Veränderungen sehen, es sei denn, sie sind bereit einzelne Risiken zusätzlich zu versichern.

Dennoch wird diese euphemistisch "Bürgerversicherung" genannte Maßnahme kommen - weil dadurch die öffentlichen Arbeitgeber Milliarden einsparen, Milliarden, die sie schon seit Jahren nicht mehr einnehmen. Das ist sehr viel einfacher, als den multinationalen Konzernen auf die Finger zu klopfen und dafür zu sorgen, dass sie all das, was sie in Deutschland verdienen, auch in Deutschland versteuern.

Genug Geld wäre schon länger da.

Die Regierung hat aber weder den Mut noch die Absicht die Machenschaften der tatsächlichen Steuerhinterzieher zu unterbinden. Frau Merkel kann sich die Hände reiben bei so viel tumber Einfalt seitens der SPD:
Die CDU/CSU steht im Hintergrund während die SPD das unliebsame Modell voran treibt. Egal ob in Regierungsbeteiligung oder Duldung einer Minderheitsregierung bleibt der Unmut an der SPD hängen. Sie bekommt die Schelte, Frau Merkel ist der reine Engel ....
 
 

... Link (0 Kommentare) ... Comment


Mittwoch, 22. November 2017
De finibus bonorum et malorum. Hä ...?

oder:
Verführt Macht Männer zu sexuellen Übergriffen?

In den U.S.A. rollt eine Welle von Enthüllungen zu sexueller Belästigung von Frauen durch Männer in Schlüsselpositionen, in Machtpositionen im Showbusiness und in der Politik. Wahrscheinlich folgen demnächst weitere Veröffentlichungen solchen Fehlverhaltens aus der Wirtschaft, denn es ist kaum anzunehmen, dass das ein Sektor ist, in dem solcherlei Mißbrauch nicht vorkommt.

Wenn Männer ihre Finger nicht von Frauen lassen können die klar machen, dass sie das nicht wollen und tolerieren ist es schlimm genug. Diese Annäherungsversuche durch geöffnete Bademäntel, Nacktauftritt oder Masturbation vor den Objekten der Begierde sind wahrhaftig abscheulich. Noch widerlicher allerdings sind solche verlogenen, erzchristlichen Lumpen. Die, wie der Senatskandidat Moore, sich an Minderjährige heran manchen.

Letzterer hat sich selbst belastet als er in einem Interview von seiner Ehefrau sprach:
Mit 15 hat er sie 'beobachtet' und geheiratet hat er sie dann als sie 23 wurde.
Schon da hat er also eine Minderjährige im Visier gehabt - weswegen die Anschuldigungen der anderen Frauen umso glaubwürdiger sind.

Wie kürzlich mehrfach beim Herrn bloedbabbler zu lesen war ist es bei uns manchmal nicht sehr viel besser um die Moral und den Anstand bestellt.

Was hervorgehoben werden muß ist aus meiner Sicht die Verlogenheit besonders kirchlicher Kreise, die oft in solche Übergriffe eingebunden sind und sie zu vertuschen suchen - oder gar selbst die Täter sind. Da bekommt der Begriff "Christliche Nächstenliebe" eine völlig neue, verabscheuungswürdige Bedeutung.
Zu all dem Leid das Religionen über die Welt bringen kommt nun eine weitere Dimension hinzu. Spätestens da müßten doch bei Vielen die Alarmglocken läuten und der Gedanke an einen Kirchenaustritt endgültig in die Tat umgesetzt werden.

(On the ends of good and evil)

... Link (0 Kommentare) ... Comment


Sonntag, 22. Oktober 2017
Wider das "Vergessen"

" .. ein bekannter Politiker, der im Hinterzimmer von einem Waffenlobbyisten eine 100.000 DM-Barspende entgegennimmt, die später spurlos verschwindet.

Was sich wie ein Agentenkrimi¹ liest, wurde in den 90er Jahren mit der CDU-Spendenaffäre² bittere politische Realität.

Der besagte Politiker heißt Wolfgang Schäuble und wird an diesem Dienstag neuer Bundestagspräsident. Schäuble wird dann ausgerechnet für die Kontrolle der Parteifinanzen zuständig sein und fragwürdige Parteispenden prüfen .. "

[Quelle:abgeordnetenwatch
/ Rundmail v. 22.10.2017]

"Wer nichts zu verbergen hat hat auch nichts zu befürchten!" - so heißt es doch immer. Sollte das wirklich zutreffen, so wundert sich augenreibend der Staatsbürger, warum hat dann die CDU unter H. Kohl seinerzeit gemauert und sich mit allen Kräften gewehrt die Spendenaffäre aufklären zu lassen?

Über die Rolle Schäubles grübelt der 'durchschnittlich verständige Bürger' schon deswegen, weil er aus der ganzen Affäre wie ein Phönix aus der Asche wieder in höchste Staatsämter gekommen ist (und nun wieder kommt). Ist es nur das beharrliche Schweigen zu der früheren Sache, der stückweise zugegebene Sachverhalt immer dann wenn die Beweislage es schon ergeben hatte oder gar ein Wissen, das anderen amtierenden Politikern einen nicht wieder gut zu machenden Imageschaden zufügen könnte bzw. die Partei abstürzen ließe?

Was früher ging wird heute noch gern so gemacht - Spenden werden gestückelt und so wird die Veröffentlichung verzögert .... oft gerade so lange, bis die Öffentlichkeit anderweitig 'abgelenkt' ist und der Vorgang so unterhalb des Radars bleibt.

Was übrig bleibt ist ein ungeklärter Parteispendenskandal, dessen Hauptakteur nun in jenes Amt kommen wird das solcherlei Machenschaften verhindern soll.


_

 
¹ WIKIPEDIA:
" .. Es gebe hunderte von [Stasi-]Protokollen, die dem Untersuchungsausschuss übergeben werden könnten. Dieser wertete die Abhörprotokolle mit Verweis auf den Schutz des gesprochenen Worts im Grundgesetz, auf die Illegalität der Abhöraktionen sowie aus politisch-moralischen Gründen nicht aus .. Das Bundesinnenministerium machte im April 2000 publik, dass Stasi-Abhörprotokolle westdeutscher Politiker, die sich in Bundesbesitz befanden, nach einem Beschluss der Regierung Kohl kurz vor der Wiedervereinigung vernichtet wurden .. "


_
² WIKIPEDIA:
" .. Mitte Februar 2000 verhängte Bundestagspräsident Wolfgang Thierse gemäß dem Parteiengesetz gegen die CDU wegen falscher Rechenschaftsberichte eine Geldbuße von 41,3 Millionen DM. Die CDU ließ diese Entscheidung gerichtlich überprüfen, unterlag jedoch in letzter Instanz vor dem Bundesverwaltungsgericht. .. "
 

... Link (0 Kommentare) ... Comment


Mittwoch, 4. Oktober 2017
Von denen, die über den Wolken schweben: Nichtsahnend, denkfaul und 'gut bürgerlich' ....

" .. Yesterday’s historic vote – the Referendum decided by the Government of Cataluña, called illegal by the neoliberal Rajoy Government of Madrid – turned into an event of abject police violence against masses of unarmed voters. The Referendum may have been illicit according to the Spanish Constitution, but voting in a referendum as an expression of opinion is a human right, regardless of whether the central government of Madrid would or would not accept the result of the vote .. Clearly, the Spanish Government’s demonstration of ruthless and brute force was and is a reminder that in Europa fascism is alive and well, that Generalissimo Franco in Spain is not dead. Brussels, miserable, spineless puppets to the transatlantic empire and the European oligarchy, remained shamefully silent – arguing it was a Spanish internal affair, as if Spain, a full member of the EU wasn’t a European Union’s ‘internal affair’ .. "

[Quelle des Zitates]

Fast Tausend Verletzte in Katalonien - weil sie an einer Abstimmung teilnehmen wollten. Wie würde es da erst aussehen wenn es um noch wichtigere Dinge ginge?
Die spanische Zentralregierung hat mit brutaler Polizeimacht gezeigt, wie sie tickt, dass der Frankismus, rechts und menschenverachtend, keineswegs ausgerottet ist. Schätzungen gehen von 40% offenen oder verdeckten Rechtsdenkern im Lande aus.

Wie sich die EU Zentrale dazu verhalten hat / noch verhält ist ein Paradebeispiel für die Lähmung Europas durch diese Bewahrer des Alten, unfähig sich auf mehr zu einigen als auf den Krümmungsgrad von Gurken oder die Definition wie eine Banane auszusehen hat. Ein weiters Armtszeugnis und der Beweis, dass die EU Bürokratie weit entfernt davon ist ihre Bevölkerung in eine aussichtsreiche Zukunft zu führen.

Noch größer ist allerdings der Skandal hinsichtlich der ignoranten Touristen und Überwinterer in Spanien, überwiegend aus Deutschland, den Niederlanden und Großbritannien:
Man lebt ohne Kenntnis (die Meisten) und ohne Anteilnahme am innerspanischen Geschehen (immer noch zu Viele) ein bequemes Rentnerleben und beklagt sich noch darüber, wenn es bei der Versorgung hier und da Engpässe gibt. Apolitisches Wohlleben ohne jedes Verständnis der Gegebenheiten im Gastland - Hauptsache billig und ohne Konsequenzen für die Gemütlichkeit .... wie zu Hause eben, wo Mutti es schon richtet.

... Link (0 Kommentare) ... Comment


Montag, 18. September 2017
Menschenrecht auf Religionsfreiheit für Muslime

Hinweis:
Soweit ich erkennen kann handelt es sich bei der vertretenen Meinung des Herrn Meves nicht um eine offizielle Stellungnahme der Partei.

" .. Mit dem Menschenrecht auf Religionsfreiheit für Muslime würden die Menschenrechte fallen. Mit den Menschenrechten die Chance, eine solidarische, friedliche und gerechte Gesellschaft auf demokratischem Wege zu erreichen .. "

[Zitat aus: Neues aus den religionspolitischen Debatten der LINKEN; Gegen den Hass und für gleiche Rechte aller Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften; Von: Helge Meves; 18. Sep 2017]

Bedauerlicherweise verkennt der Autor hier den wesentlichen Unterschied des Islam gegenüber den meisten anderen Glaubensbekenntnissen:
Wer nicht an den Propheten / den Koran glaubt gilt als Feind der zu töten ist!

Das Treiben der fundamentalistischen Splittergruppen in den letzten Jahren hat sehr deutlich gezeigt wohin der Pfad zum Sieg des muslimischen Glaubens führen wird, nämlich zu Folterung, Qualen und dem letztendlichen Tod der 'Ungläubigen'.

Haben diese extremgläubigen Muslime Menschenrechte als notwendige Grundlage ihres Handelns angesehen? Oder hält sich Herr Erdogan auf dem Weg zu einem muslimischen Einheitsstaat an Menschenrechte, Gerechtigkeit für Andersgläubige und Demokratie? Wie lassen sich das Treiben der Anführer der Saudis oder des Iran mit Menschenrechten in Übereinstimmung bringen?

Religionsfreiheit - also auch solche Menschen die an ein fiktives Wesen 'glauben' deswegen nicht ihrer Menschenrechte zu berauben - ist mir ein Anliegen, vergleichbar mit der Meinungsfreiheit, Redefreiheit .... das hat allerdings dort seine Grenze, wo diese Religion oder Weltanschauung sich zum Ziel setzt genau diese Freiheiten für 'Ungläubige' einzuschränken und Zuwiderhandelnde zu eliminieren.

Ich bedauere sehr, dass der Autor, offenbar gutmütig & leichtgläubig zugleich, seine Augen vor der latenten Gefahr durch den Islam verschließt, wenn er Muslime für schützenswert hält die den Lehren buchstabengetreu folgen [was offensichtlich die Mehrheit tut]:
Es ist Muslimen erlaubt Ungläubige über ihre wahren Absichten zu täuschen wenn es der Ausbreitung des Islam dient. Wölfe werden selbst durch Kreide fressen nicht zu Schafen. Das sollte man nie vergessen.

... Link (0 Kommentare) ... Comment


Online for 6184 days
 
 
Last modified:
13.07.18 14:32
 

Status
Sie sind nicht angemeldet
Main Menu
Suche
Calendar
Juli 2018
MoDiMiDoFrSaSo
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031
Juni
Letzte Änderungen
Grundsätzlich wollte ich mich zu
diesem Thema nicht mehr äußern .... Es geht um Kriminalität...
Mr.Yoda, 13.07.18 14:32
Impfgegner da treffen wo es
wehtut Die Wahr­schein­lich­keit eines Impfschadens ist 1 zu 1.000.000 -...
Mr.Yoda, 09.07.18 14:42
"Die Spra­che ist der Schlüs­sel
zum Ler­nen" So lau­tet die Fest­stel­lung nach einer Stu­die der...
Mr.Yoda, 06.07.18 12:32
"Beleidigt" werden .... ....
liebe Kir­chen­ver­tre­ter und Evan­ge­li­kale:   Seid froh noch ein paar wei­tere...
Mr.Yoda, 05.07.18 15:23
Millionenbeträge verschwendet .... Schier uner­sätt­lich
sind die Kir­chen hier­zu­lande wenn es darum geht staat­li­che Mit­tel...
Mr.Yoda, 29.06.18 10:02
Was steckt dahinter, was ist
die wirkliche Absicht? Wir erle­ben der­zeit ein täg­li­ches Getöse aus...
Mr.Yoda, 27.06.18 03:26
Guter Robot - Böser Robot
...? Wohin man schaut: Tech­ni­scher Fort­schritt und Minia­tu­ri­sie­rung. Das ist...
Mr.Yoda, 23.06.18 10:02
Tag der deutschen Einheit. Ach.
Ach was ..!? Der 17. Juni war über viele Jahre...
Mr.Yoda, 20.06.18 18:24
"Fließet aus dem Aug', ihr
Tränen .... .... all mein Hof­fen, all mein Seh­nen, .......
Mr.Yoda, 17.06.18 03:18
Religion ist der Hemmschuh ...!
Ein Teil dessen, was uns von der Politik als "Leitkultur"...
Mr.Yoda, 14.06.18 14:45
lehren | lernen Wer kann
eine Erklärung dafür geben warum folgender Satz "Was will der...
Mr.Yoda, 09.06.18 00:18
Ausnahmsweise .... gebe ich hier
einmal nur einen Hinweis auf einen Artikel den ich andernorts...
Mr.Yoda, 07.06.18 22:03
" .. catch them young
.. " aka "Krabbelgottesdienst" Per Zufall bin ich während einer...
Mr.Yoda, 04.06.18 22:11
Es gibt 'unüberwindliche' Grenzen ....
Es gibt 'unüberwindliche' Grenzen die die These widerlegen "Jeder ist...
Mr.Yoda, 26.05.18 14:39
Ein politisches 'Statement'?  Nein, nein,
nie und nimmer ....   Neu bei RELAtief: → Wenn...
Mr.Yoda, 20.05.18 10:45
Was sehen wir in diesem
Bild ...? Einen Scheuer und zwei Bescheuerte   CC-BY-NC-SA 2.0...
Mr.Yoda, 05.03.18 15:15
Es kommt drauf an was
man draus macht ...! Früher gab es eine Werbung, einen...
Mr.Yoda, 28.01.18 13:33
Fragen stellen .... "Warum?" fragen
kleine Kinder immer, sie wollen die Welt verstehen. Das wird...
Mr.Yoda, 06.01.18 14:03
Eine Gesellschaft ohne Gott ist
nicht nur möglich, sie kann sogar außerordentlich anständig und sympathisch...
Mr.Yoda, 30.12.17 21:47
Wie schon bei Hartz IV
.... .... hat die konservative Seite "vorgedacht" und sich tunlichst...
Mr.Yoda, 01.12.17 16:28
De finibus bonorum et malorum.
Hä ...? oder: Verführt Macht Männer zu sexuellen Übergriffen? In...
Mr.Yoda, 22.11.17 14:00
Wider das "Vergessen" " ..
ein bekannter Politiker, der im Hinterzimmer von einem Waffenlobbyisten eine...
Mr.Yoda, 22.10.17 11:55
Von denen, die über den
Wolken schweben: Nichtsahnend, denkfaul und 'gut bürgerlich' .... " .....
Mr.Yoda, 04.10.17 11:52
Menschenrecht auf Religionsfreiheit für Muslime
Hinweis: Soweit ich erkennen kann handelt es sich bei der...
Mr.Yoda, 18.09.17 23:38
Wer Merkel wählt ....
.... muß sich darauf einrichten auch all die anderen aufgestellten CDU...
Mr.Yoda, 01.09.17 16:24


RSS feed

Made with Antville
Helma Object Publisher