giant
Mittwoch, 4. Oktober 2017

Von denen, die über den Wolken schweben: Nichtsahnend, denkfaul und 'gut bürgerlich' ....

" .. Yesterday’s historic vote – the Referendum decided by the Government of Cataluña, called illegal by the neoliberal Rajoy Government of Madrid – turned into an event of abject police violence against masses of unarmed voters. The Referendum may have been illicit according to the Spanish Constitution, but voting in a referendum as an expression of opinion is a human right, regardless of whether the central government of Madrid would or would not accept the result of the vote .. Clearly, the Spanish Government’s demonstration of ruthless and brute force was and is a reminder that in Europa fascism is alive and well, that Generalissimo Franco in Spain is not dead. Brussels, miserable, spineless puppets to the transatlantic empire and the European oligarchy, remained shamefully silent – arguing it was a Spanish internal affair, as if Spain, a full member of the EU wasn’t a European Union’s ‘internal affair’ .. "

[Quelle des Zitates]

Fast Tausend Verletzte in Katalonien - weil sie an einer Abstimmung teilnehmen wollten. Wie würde es da erst aussehen wenn es um noch wichtigere Dinge ginge?
Die spanische Zentralregierung hat mit brutaler Polizeimacht gezeigt, wie sie tickt, dass der Frankismus, rechts und menschenverachtend, keineswegs ausgerottet ist. Schätzungen gehen von 40% offenen oder verdeckten Rechtsdenkern im Lande aus.

Wie sich die EU Zentrale dazu verhalten hat / noch verhält ist ein Paradebeispiel für die Lähmung Europas durch diese Bewahrer des Alten, unfähig sich auf mehr zu einigen als auf den Krümmungsgrad von Gurken oder die Definition wie eine Banane auszusehen hat. Ein weiters Armtszeugnis und der Beweis, dass die EU Bürokratie weit entfernt davon ist ihre Bevölkerung in eine aussichtsreiche Zukunft zu führen.

Noch größer ist allerdings der Skandal hinsichtlich der ignoranten Touristen und Überwinterer in Spanien, überwiegend aus Deutschland, den Niederlanden und Großbritannien:
Man lebt ohne Kenntnis (die Meisten) und ohne Anteilnahme am innerspanischen Geschehen (immer noch zu Viele) ein bequemes Rentnerleben und beklagt sich noch darüber, wenn es bei der Versorgung hier und da Engpässe gibt. Apolitisches Wohlleben ohne jedes Verständnis der Gegebenheiten im Gastland - Hauptsache billig und ohne Konsequenzen für die Gemütlichkeit .... wie zu Hause eben, wo Mutti es schon richtet.

Sie sind nicht angemeldet