giant

Denkfehler: Wir halten uns für Riesen und sind doch nur Zwerge.

"Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft.
Wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit"
(George Orwell, 1984)



Freitag, 2. September 2016
» Die Vernunft setzt sich durch. Dafür sprechen doch die Fakten. «

1

 

[Quelle der Titelzeile & des Eingangszitates]

Einmal völlig davon abgesehen, dass es dem Autor des Zitates gelungen ist fast den ganzen Absatz durch einen verschachtelten Satz zu gestalten, was den journalistischen Grundregeln, nach denen Sätze kurz zu sein haben und möglichst wenige Einschübe der Erläuterung enthalten sollen, völlig widerspricht, ist es ein im Ansatz gelungener Artikel, der nur eine Schwäche hat:
Mit jedem neuen, und insbesondere dem letzten Absatz wird das zuvor aufgebaute Gebäude der Gedanken sozusagen mit dem Hinterteil wieder eingerissen ....

Sie erkennen, liebe Lesende, sicher den Widersinn in meinem vorherigen Satz. Selbst etwas tun was man Anderen anlastet. Der (mein) Eingangssatz war zu lang, zu geschachtelt und hatte einen Einschub.

Vom Formalen abgesehen zum Inhalt:
Nein, Herr Grimm, wenn man die Wissenschaft zu Rate zieht ist es eben NICHT so, dass jeder Alles kann! Die Wissenschaft beweist:
Es gibt Leistungsunterschiede zwischen den Menschen und das bedeutet, dass manche unserer Mitbürger nicht in der Lage sind sinnerfassend zu lesen wenn Sätze & Inhalte komplexer werden, über Subjekt-Objekt-Prädikat hinausgehen und Transfer geleistet werden muß um einen Sachverhalt zu verstehen.

Wie soll z.B. der "Otto Normalverbraucher" die komplexeren Tricks der Banken bei Fonds, Aktien und sonstigen Wertpapieren verstehen, wenn er - ich nehme hier ein triviales Beispiel, das allerdings schon Viele überfordert - nicht einmal in der Lage ist auszurechnen was 14% Überziehungszins von 100 geborgten €uro in Geld bedeutet?

Demokratie muß also vom Vertrauen Vieler in die guten Absichten Weniger leben. Weil direkte Demokratie - so sagen es uns die Politiker - schon wegen der schieren Zahlen nicht möglich sei. Das Argument ist leicht zu kippen. Ich lasse es doch einmal stehen und frage:

Wie ist es um die Glaubwürdigkeit der Politiker bestellt?

Da zeigt sich schon:
Weder Vernunft noch Wissenschaft werden zur Klärung beitragen, das ist nur mit Transparenz auch nicht zu schaffen - hier fehlen verläßliche, nicht redigierte Zahlen, die die Wirklichkeit abbilden. So wird es schon mit "gesundem Menschenverstand" klar, dass es keine Unabhängigkeit der Politiker geben kann, denn wer umfangreiche Zuwendungen erhält fühlt sich den Gebern irgendwie verpflichtet. Glücklicherweise gibt/gab es immer Ausnahmen hiervon.

Da drängt sich doch der Verdacht auf, es sei im Eigeninteresse der Politiker uns glauben zu machen sie seien unverzichtbar zur Bündelung der Meinungen aus ihrem Wahlkreis - weil sie dort ebenso von Gönnern und deren Zuwendungen profitieren und daher (überwiegend) nicht das Wohl der Masse, sondern Einzelner im Auge haben. Dass das nicht von der Hand zu weisen ist kann man ohne viel Aufwand nachlesen. Einige gescheiterte oder im Scheitern begriffene Großprojekte sprechen eine beredte Sprache.

" .. Denn die Tatsächlichkeit der Welt hat sich nicht geändert, nur die Bedingungen ihres Beschreibens. Die ersten, die das gemerkt haben, waren Journalisten, als vor zwei Jahren mit der Ukraine-Krise plötzlich eine „Lügenpresse“-Diskussion durch das Land rollte, die die Branche erschüttert hat .. "

Gerade diese sogenannte "Krise" ist doch das Paradebeispiel für mißlungenen Journalismus, hier insbesondere der öffentlich-rechtlichen MedienanstaLten. Wie sich - gerade im jetzt schon möglichen Rückblick - zeigte, waren es die Bestrebungen und subversiven (Geheimdienst-) Machenschaften der U.S.A., die die Destabilisierungspolitik, in Südamerika bei unliebsamen Regierungen erprobt, siehe jüngstes Beispiel Brasilien, einsetzten um durch die Unruhen eine Begründung für die Einmischung zu haben. Wen wundert es da wenn Russland - insoweit zeigt sich Autor Grimm wenig informiert sondern bestens indoktriniert - sich anders als die vergleichsweise schwachen Südamerikaner verhält und seine Tatzen zeigt?

Erstaunlich ebenfalls die Zurückhaltung das was in der Türkei gerade passiert beim Namen zu nennen:
Eine Säuberungswelle durch einen nach Alleinherrschaft strebenden Despoten, der wie all diese Heilsversprecher aus kleinsten Verhältnissen stammt und in entsprechend unkomplizierten Mustern "Schwarz - Weiß" denkt.
Eine Presse die sich tatsächlich als "Vierte Gewalt" verstehen würde hätte da beste Ansätze das Wirken dieses 'Saubermannes' zu zerpflücken und aufzuzeigen, dass er seine fünfte Kolonne bereits seit Jahren hierzulande agieren läßt um Andersdenkende selbst weit weg von der 'Heimat' zu bedrohen und ihnen nach dem Leben zu trachten.

Bevor wir also über zukünftige Richtungen und Strömungen der Presseorgane nachdenken sollten wir, Herr Grimm, über die praktischen Fragen nachdenken: Wie wir nämlich eine Transparenz schaffen können die nicht durch von Interessengruppen sorgfältig ausgewählten Journalisten 'vor-bearbeitet' wird, die zugleich frei von persönlichen Vorurteilen der Autoren sein sollte und es den Lesenden überläßt dazu eine Einstellung zu gewinnen.

Wie ich neulich schon schrieb:
Unsere Per­spek­tive ist falsch. Man hat uns den Blick­win­kel seit Jahr­zehn­ten erfolg­reich 'antrai­niert' .. aller­dings wer­den die Anzei­chen immer deut­li­cher, dass Vie­les, was noch vor zwan­zig, drei­ssig oder mehr Jah­ren als 'absurd' bezeich­net wurde, mitt­ler­weile als Tat­sa­che fest­steht.

Sie, Herr Grimm, überschauen vielleicht bewußt etwa zwanzig Jahre Politik. Ich überschaue mehr als das Doppelte, etwa fünfzig Jahre. Glauben Sie mir einfach mal, dass sich in all den Jahren eine Politik-Wirtschafts-Unternehmens-Struktur heranbildete, die, unterstützt von den beiden großen Glaubensrichtungen, den Staat zu einem Instrument umgebildet hat in dem Geld von unten nach oben umgeschichtet und die Macht weniger über Viele ausgebaut wird. Die Ausgebeuteten, das ist die Ironie der Situation, wählen seit Jahrzehnten genau die Politik, die ihnen so das Fell über die Ohren zieht.

Was sagen also die Fakten?
Es sieht nicht nach einem "Sieg der Vernunft" aus. Es sieht eher danach aus als ob von der NATO ein Krieg angestrebt würde, der viele Probleme lösen würde. Mit Frau v.d. Leyen als nächster Kanzlerin kommen wir dem einen Riesenschritt näher:
Schulden weg, Infrastruktur weg, Privatvermögen der Bürger weg - und Alles wieder auf "Null" gesetzt .... und der Neuaufbau beschert den Kriegstreibern satte Gewinne.

PS
Nur mal so am Rande erwähnt - auf das Eingangszitat bezogen - gab es zur Zeit der Aufklärung noch keine Menschen die vor Computern saßen.

... Comment

Online for 5708 days
 
 
Last modified:
24.03.17 03:13
L I N K L I S T E
 
 

Status
Sie sind nicht angemeldet
Main Menu
Suche
Calendar
März 2017
MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031
Februar
Letzte Änderungen
Integration Im WDR lief heute
eine Sendung* zum Verhältnis zwischen Türken und Deutschen. Wesentliche Aspekte...
Mr.Yoda, 24.03.17 03:13
Die "Blütezeit" des Netzes ....
(revisited) .... sei vorbei - so läßt uns der Zukunftsforscher...
Mr.Yoda, 28.02.17 21:04
Wieder mal: Zweierlei Maß
.. Sadly, even though there has been this many cases reported...
Mr.Yoda, 25.02.17 22:30
Zu flach für eine Schmierenkomödie
....   Zu flach für eine Schmierenkomödie und völlig ohne...
Mr.Yoda, 20.02.17 11:40
Ich teile diese Bedenken und
gehe davon aus, was gegen den Einzelnen verwendet werden...
mark793, 20.01.17 16:24
Vielen Dank für die intensive
Diskussion .... wobei ich nochmal betonen möchte: Egal in...
Mr.Yoda, 20.01.17 14:15
Zensur, so wie ich den
Begriff verstehe, bezeichnet staatliches oder zumindest hoheitliches Handeln, insofern...
mark793, 20.01.17 13:40
Hier würde ich gerne, auch
weil die Diskussion ein angenehmes Niveau besitzt, doch noch...
libralop, 20.01.17 09:10
Gut, so gesehen bin ich
völlig bei Ihnen, das alles stößt mir auch zunehmend...
mark793, 20.01.17 07:52
Die Manipulation der öffentlichen Meinung
durch das, was so als "Mainstream-Medien" bezeichnet wird war...
Mr.Yoda, 19.01.17 23:46
Wobei die Frage ist, ob
das so einen Riesen-Unterschied macht. Ich habe früher zwecks...
mark793, 18.01.17 12:38
Die Entscheidung für die Wahl
des Informationszugangs durch den Nutzer. Oder anders ausgedrückt: Wer...
libralop, 18.01.17 09:47
Wessen Entscheidung für wen oder
was? Mir fehlt nach wie vor ein plausibler Nachweis,...
mark793, 18.01.17 08:03
Die Entscheidung fällt schon
bei der Wahl der Suchmaschine.
libralop, 17.01.17 16:44
Nun, diese Problematik ist im
Zuge der Diskussion um "filter bubbles" (siehe dazu den...
mark793, 17.01.17 13:03
"Eine Zensur findet nicht statt
.... " - so heißt es in unserem Grundgesetz. Bedauerlicherweise...
Mr.Yoda, 17.01.17 00:13
Aleppo *update* (27-12-2016)
[Quelle des Textauszugs] Es wurde viel geschrieben und lamentiert - und nun...
Mr.Yoda, 27.12.16 22:39
Neue Rechtschreibung .... ....
isch kriesch die Grise: ["click!" vergrößert; via https://campogeno.wordpress.com/2016/12/18/endlich-die-hipster-weihnachtskrippe-ist-da/]
Mr.Yoda, 20.12.16 13:15
Stimmt. Was wir hier
diskutieren trägt ja - wenn auch nur für einen kleinen...
Mr.Yoda, 07.11.16 17:28
Und wer regt sich über
die Zwangsjacke auf? Viel zu wenige. Wenn große Massen...
Lakritze, 07.11.16 12:42
Nein, kannte ich nicht, vielen
Dank für den Hinweis. Ohne 'negativ' sein zu wollen:...
Mr.Yoda, 07.11.16 09:48
Das hier kennen Sie sicher
schon? Man kann über Hollywood sagen, was man will,...
Lakritze, 07.11.16 08:34
Bitte, gern, der Beitrag sollte
so eine Art Schlußpunkt sein. Es fehlen in unserem...
Mr.Yoda, 07.11.16 00:32
Danke! Daß es solche Leute
gibt in unserer Medienlandschaft, ist nachgerade tröstlich. Und daß...
Lakritze, 06.11.16 11:07
"point of no return" Da
unsere Gesellschaft nur noch Meinung und schönen Schein als Maßstab...
Mr.Yoda, 05.11.16 11:08



[Seit 16.03.2004]


Site Meter

RSS feed

Made with Antville
Helma Object Publisher

 

 

Sie sind hier:
giant

Die folgenden Seiten könnten Sie auch interessieren:
St. Antville
 
RELAtief
 
spotlight