giant
Samstag, 23. Juni 2018

Guter Robot - Böser Robot ...?

Wohin man schaut:
Tech­ni­scher Fort­schritt und Minia­tu­ri­sie­rung.
Das ist für sich genom­men bestimmt keine Bedro­hung ....

Lesen Sie dort → weiter

Mittwoch, 20. Juni 2018

Tag der deutschen Einheit. Ach. Ach was ..!?

Der 17. Juni war über viele Jahre mei­nes Lebens DER Gedenk­tag an den Auf­stand der Mas­sen gegen die Abschot­tung und Gän­ge­lung in der DDR.

Ein paar Gedanken zu diesem Tag und unserem 'neuen' Nationalfeiertag → HIER

Sonntag, 17. Juni 2018
Donnerstag, 14. Juni 2018

Religion ist der Hemmschuh ...!

Ein Teil dessen, was uns von der Politik als "Leitkultur" verkauft wird, ist genau dieses aus den fundamentalistisch-evangelikalen Kreisen stammende Bild der Familie ....

Mehr zum Thema ist HIER zu lesen

Samstag, 9. Juni 2018

lehren | lernen

Wer kann eine Erklärung dafür geben warum folgender Satz

"Was will der Hund uns lernen?"

falsch ist und warum es stattdessen heißen muß

"Was will der Hund uns lehren?"

Donnerstag, 7. Juni 2018
Montag, 4. Juni 2018

" .. catch them young .. " aka "Krabbelgottesdienst"

Per Zufall bin ich während einer Suche auf den sogenannten "Krabbelgottesdienst" gestoßen, ein Bild dazu aus einem Gemeindeblättchen 2015.


 


 

Wie verzweifelt oder perfide muß man sein um schon Kleinstkinder mit Kirche zu konfrontieren?

Kinder sollten besser daran gewöhnt werden sich an Spielen zu erfreuen und ihre Phantasie zu entwickeln.

Kirche hingegen bedeutet Unterwerfung, bedingungsloses Glauben anstatt Wissen und Vernunft.
2000 Jahre Einmischung in Staatswesen und Abermillionen von Opfern sollten doch allmählich genug sein. Glücklicherweise steigt die Zahl derer, die mit Religion jedweder Art nichts mehr zu tun haben wollen weil sie erleben:

Kirche ist Selbstzweck - er ermöglicht den Kirchenvertretern ein bequemes Leben auf Kosten der 'Schäfchen' .... und das Alles nur gegen ein unhaltbares, nicht nachprüfbares Versprechen eines angeblichen "Paradieses".

Überlegen Sie 'mal:
Wenn ich Ihnen das Paradies versprechen würde - verkleidet mit einem langen Gewand und natürlich gegen Zahlung eines angemessenen Honorares - dann würden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit die Kripo rufen ....

Samstag, 26. Mai 2018

Es gibt 'unüberwindliche' Grenzen ....

Es gibt 'unüberwindliche' Grenzen die die These widerlegen "Jeder ist dazu in der Lage Alles zu werden" - und das ist ein wissenschaftlicher Befund der nicht diskutiert werden kann. Weil FAKTEN nicht dadurch verändert werden, dass man sie nicht mag oder ihnen nicht zustimmt. Sie bleiben immer Fakten, auch wenn es Einzelnen nicht gefällt ....

[Es lohnt sich das gesamte Video anzusehen, obwohl es hier bei 10:14 min startet]

Sonntag, 20. Mai 2018
Montag, 5. März 2018
Sonntag, 28. Januar 2018

Es kommt drauf an was man draus macht ...!

Früher gab es eine Werbung, einen Slogan, für das Bauen mit Beton, der hieß:
"Beton - es kommt drauf an was man draus macht".

Daran mußte ich denken als ich einen Artikel las der mir kürzlich zugesandt wurde.
Da ging es um Masern.
Also in Wahrheit darum, dass es Leute gibt die behaupten es gäbe sie nicht.
Die Masern-Viren.

Der Mann, der das behauptet hat bot an demjenigen 100.000,00 €uro zu zahlen, der eine wissenschaftliche Publikation nennt, die den Nachweis erbringt, dass es Masern-Viren gibt und wie groß sie sind.

Da fand sich jemand und konnte sogar sechs Publikationen vorweisen.

Der Anbieter (Viren-Verneiner) zahlte aber nicht, woraufhin der Nachweisende ihn verklagte, um ihn zur Zahlung zu zwingen.
In den ersten zwei Instanzen bekam der Nachweisende Recht und daraufhin schickte er dem säumigen Viren-Verneiner den Gerichtsvollzieher und weil immer noch nicht gezahlt wurde sollte der Mann in Erzwingungshaft - kurz bevor das passierte zahlte er schnell und legte gegen das (zweit-)instanzliche Urteil Berufung ein.

" .. Podbielski [vom Gericht bestellter Gutachter] und die Ravensburger Richter waren mithin der Überzeugung, dass Lankas Forderung nach “einer” Publikation erst nachträglich explizit eingebracht wurde und zudem ohne Bedeutung für den Streitgegenstand ist .. "

In diesem dritten Prozeß bekam er nun Recht. Weil er nur eine Publikation gefordert hatte und stattdessen sechs bekommen hatte fand das Gericht das sei ein Formfehler und deswegen mußte der Nachweisende nun das Geld zurück zahlen und die Kosten des Verfahrens tragen.

So weit so schlecht, denn ein normal denkender Laie würde doch vermuten: Sechs Nachweise sind besser als ein Nachweis, daher hat der Viren-Leugner zu zahlen.

Allein, es ist damit noch nicht getan.
Der Viren-Leugner schreibt nun an seine verblendeten Anhänger:
Der Prozeß wurde gewonnen, damit ist festgestellt es gibt keine Masern-Viren!
Kein Wort davon, dass es sechs (mindestens, aber in Wirklichkeit viel mehr) Beweise für die Existenz der Viren gab, kein Wort darüber, dass der Prozeß aus formalen Gründen gewonnen wurde und das Gericht in der Sache nicht erneut entschieden hat.

Das Fazit:
Die meist medizinisch wenig informierten Anhänger schwören nun es gäbe keine Masern-Viren und daher sei die Masern-Impfung nutzlos und zu verweigern.

So arbeiten viele der Scharlatane, die dann auf das Mitleid der Anhänger hoffen und diese um eine kleine Spende bitten. Die soll die erheblichen Kosten mindern die der Masern-Leugner hatte um all die Kinder seiner Anhänger vor einer schädlichen Impfung zu schützen.

Ein weiters interessantes Modell um Ahnungslosen das Geld aus der Tasche zu ziehen.
Das scheint die Hauptmasche derer zu sein, die die "Neue Germanische Medizin" unter die Menschen bringen .... ist doch klar, was "neu" ist kostet halt ein bisserl mehr.

Samstag, 6. Januar 2018

Fragen stellen ....

"Warum?" fragen kleine Kinder immer, sie wollen die Welt verstehen. Das wird ihnen häufig von Erwachsenen 'ausgetrieben', man fertigt sie mit Phrasen ab und allmählich wird so der Entdeckerdrang schon sehr früh im Keime erstickt - weil Kinder lernen:
Fragen stellen ist ungünstig, es macht die Gefragten oft nervös, manchmal unwirsch, und vielfach abweisend.
Da Kinder auch gemocht werden wollen unterlassen sie dann mehr und mehr die für Erwachsene lästige Fragerei ....

Warum verhalten sich Erwachsene so? Sie haben es am eigenen Leibe erfahren:
Es ist besser den Mund zu halten und nicht aufzufallen. Wer zu viele Fragen stellt bringt sein Gegenüber manchmal in Verlegenheit. Öfter, so ist zu vermuten, wissen die Gefragten selbst nicht was sie antworten sollen - und niemand wird gern dabei ertappt etwas nicht zu wissen, sowas macht Viele aggressiv.

Auch Organisationen wie die Kirchen werden nicht gern gefragt, viel lieber "verkünden" sie. Am besten in Situationen, in denen die so "belehrten" nicht in Frage stellen, nicht nachhaken oder gar widersprechen können. Es kommt nicht von ungefähr, wenn stets von der Kanzel herab gepredigt wird, weil es einerseits die Erhabenheit des Verkünders darstellen soll, andererseits für die Zuhörer schwer macht selbst etwa zu fragen.

Die Kirchen haben über viele hunderte Jahre daran gearbeitet Fragen zu unterdrücken. Nach dem etwas flapsig formulierten Motto "Wer viel fragt geht viel irr!" anstatt "Wieso? Weshalb? Warum? Wer nicht fragt bleibt dumm!", was eine viel bessere Betrachtungsweise gewesen wäre.

mgi

Frech ist die Haltung der Kirchen immer dann, wenn sie versuchen aufzuspringen wenn der Karren (im übertragenen Sinne, versteht sich) schon ordentlich Fahrt aufgenommen hat - dann machen sie es wie die Amerikaner und erklären die Errungenschaften und Erkenntnisse seien nur durch ihre wohlwollende und uneingeschränkte Förderung möglich gemacht worden.
Jeder klar denkende Mensch erkennt sofort die Dreistigkeit dieser Lüge, aber wer wagt es schon der Kirche / den Kirchen zu widersprechen?
Langfristig werden die Glaubensbekenntnisse versiegen, werden die Kirchen untergehen. Irgendwann ist der Punkt gekommen an dem es heißt:

Wer einmal lügt dem glaubt man nicht (mehr!),
und wenn er selbst die Wahrheit spricht!

 ・ • ⚫ • ・ 

Bild-Zitat aus "Passen Wissenschaft und Christentum zusammen?"

PS
Wenn Ihnen nächstens ein Kind Fragen stellt:
Antworten Sie geduldig und umfassend ...!

Sie sind nicht angemeldet